Termin 2. Meinung Med Campus III – mir gehts nicht gut!

Freitag, 09.03.2018

Um 10:30 hab ich den Termin zur Zweitmeinung.
Ich bin total geschafft, schlapp, fühl mich krank, niedergeschlagen, das Gehen tut weh– es zieht in den Eierstöcken (wahrscheinlich wegen all der bereits recht großen, fast reifen Follikel. Während ich auf den Termin warte laufen mir auch immer wieder Tränen runter.
Ich bin mir auch grad gar nicht sicher, ob mir dieses Gespräch heute gut tun wird. Wenn die mir wieder ganz was anderes erzählen – was mach ich dann?
Möchte einfach grad dass alles klar ist, und dass nicht ständig wieder was neues daherkommt.
Herr Dr. B. führt mit mir das Gespräch. Gegen 11:00 ich habe Bedenken, ob ich wohl rechtzeitig zu meinen Spritzen komme, die ich mir um 12:00 geben soll.
Das geht sich auf alle Fälle aus – beruhigen sie mich.

Konklusio des Gesprächs: Der Chemoplan sieht ok aus, natürlich würde vielleicht von ihrem Haus was anderes vorgeschlagen werden. Er meint wenn man 10 Ärzte fragt, würden wahrscheinlich 10 unterschiedliche Empfehlungen kommen. Aber bei den Chemoplan würd er sich nichts denken, den kann ich getrost machen. Wichtig ist nur nicht noch mehr Zeit zu verlieren, und wenn ich zu ihnen wechseln würde, dann kommen sicher nochmal 2 Wochen dazu.
Operieren soll ich jedoch zu ihnen kommen. Bei den BHS machens das auch gut – aber im Haus seien sie einfach noch mehr auf die Optik bedacht. Er zeigt mir gleich einige vorher/nacher Bilder auf die er sichtlich stolz ist.
Ich sage ihm noch, dass ich Bedenken wegen des Chemostarts am MO oder Di hab. Er meint ich sehe fit aus, habe sicher kein Fieber (obwohl ich mich so fühle als hätte ich welches) da sieht er keine Gefahr. Witzig, das sagen mir in den nächsten Tagen noch ein paar Leute, dass ich voll fit aussehe – obwohl ich mich gar nicht so fühle. (Vielleicht ein Werk der künslichen Befruchtungshormone 😉 )

Nettes Detail am Rande. Das Ausmaß des Tumors misst er mit einer Schieblehre – nur dass er einen fancy medizinischen Ausdruck dafür hat. Er ist ganz erstaunt, dass man sowas auch im Baumarkt bekommt, und fragt nochmal nach wie ich das nenne ;D

Spritze IVF: Weiter gehts zur IVF im gleichen Haus. Dort bekomme ich eine Decapeptylspritze (weil ich eine ja bei den BHS gestern vergessen habe, und es nicht mehr hingeschafft habe) Eine Schwester hilft mir beim Spritzen – ich bin voll dankbar, alles was mir grad abgenommen wird, macht mich unglaublich froh!

Auslösespritze: Abends um 21:00 dann noch die Spritze zum Auslösen des Eisprungs. Künstliche Stimulation geschafft! Puhhh!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: