Jährliche MR-Mammographie alias der Kurzrave bei dem ich fast einschlief ;D

Mittwoch, 23. Juni 2021

BHS Linz 7:30. Heute ist es wieder soweit – Ich werde ordentlich durchgecheckt. Die jährliche MR-Mammographie steht an. Dafür wird mir ein Zugang gelegt und gleichzeitig auch Blut abgenommen, damit praktischerweise gleich meine Eisenwerte mitkontrolliert werden.

#dejavu:

Nach der MR-Mammographie – bei der ich trotz Raveartiger Beats fast eingeschlafen wäre – bekomm ich doch tatsächlich eine Eiseninfusion.
Meine Onkologin ist sehr engagiert und bedacht darauf, dass ich auch psychisch gesund bleibe…

ABER ich muss sagen, es ist total schräg wieder in dem Raum zu sitzen in dem ich 5 1/2 Monate lange eine #Chemotherapie bekommen habe.

Ja die Chemotherapie war in Summe viel leichter als ich es mir im vorhinein vorgestellt habe… nichts desto trotz würde ich jetzt ungern mit einer der anwesenden Personen tauschen wollen…

Aufgrund des heißen Wetters erinnere ich mich vor allem an die ECs die ich auch im Hochsommer vor 3 Jahren bekommen habe… Die warn bei mir ja nicht so prickelnd. Vor allem das #Cortison war es, das ich zusätzlich schlecht vertragen hatte und bei mir schwer depressive Zustände ausgelöst hatte.

Es hatte aber auch wieder was gutes, da mir dadurch erst richtig bewusst wurde, dass mein Körper auf intensiven Stress (Cortisol) mit Depression reagiert. Somit weiß ich noch viel besser worauf ich achten muss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: