Tag 4 nach OP – wieder ein Stück mobiler, 2ter Venflon weg

Sonntag, 16.09.2018 Heut rinnt mir bei der Antibiotikagabe auch auf der linkn Seite was seitlich raus wie gestern rechts, deshalb kommt jetzt auch der Venflon weg und ich werde auf  Antibiotikatabletten umgestellt… Schmerzinfusion hab ohnehin schon seit Freitag nimma gebraucht. Wieder ein Drum weniger 👍🌞 Nachmittags kommen Manu und Sebastian und wir ratschen kamot dahin.„Tag 4 nach OP – wieder ein Stück mobiler, 2ter Venflon weg“ weiterlesen

Tag 3 nach OP – A’s Geburtstag, Appetit, Bewegung

Samstag, 15.09.2018 Um 10:30 kommt eine Kindergartenfreundin meines Sohnes mit ihrer Mama und gleich darauf mein Partner, Schwiegermama und mein Sohn zu Besuch. Ich kenne die Mutter der Freundin bis jetzt gar nicht, aber als sie sich gestern bei mir meldet und ich ihr zurückschreibe, dass ich grad im Krankenhaus bin. Kommt sofort zurück: “ich„Tag 3 nach OP – A’s Geburtstag, Appetit, Bewegung“ weiterlesen

Tag 2 nach OP – Vormittags Einbruch 

Freitag, 14.09.2018 Vormittags nach der Antibiotikainfusion (bekomm ich 3 Mal täglich solange die Drainagen noch drinnen sind) beginne ich Schmerzen zu spüren (so wie immer nach ein paar Stunden nach der letzten Schmerzinfusion) ich will nicht gleich was nehmen um einfach mal zu schaun wies sich entwickelt und aushaltbar ist… nach einem Zeiterl fühl ich„Tag 2 nach OP – Vormittags Einbruch „ weiterlesen

Tag 1 nach OP – Liegen, Beinmanschetten weg, Katheter weg

Donnerstag, 13.09.2018 Heut fühl ich mich nachwievor recht tüt und fertig. Die Beinmanschetten kommen beim morgentlichen Waschen weg. Und mir wird erst bewusst wie eingeschränkt ich bin. Aufsitzen is erstmal nur mit Hilfe möglich… da ich nur mittels Bauchmuskeln aufsitzen kann und dafür bin ich noch zu schwach. alles muss in Unterarmradius Reichweite sein. Aufstehn„Tag 1 nach OP – Liegen, Beinmanschetten weg, Katheter weg“ weiterlesen

Tag der OP – alles gut überstanden – keine Lymphknoten befallen 👌👌👌

Mittwoch, 12.09.2018 Ab Mitternacht bin ich nüchtern, Schlaf war ok, bin halt alle 2-3 Stunden mal aufgewacht. Tagwache um 5:30. Morgentoilette, sexy Thrombosestrümpfe angezogen, super sexy OP-Nachthemd und um 6:30 werd ich dann mit dem Bett abgeholt und nochmals zur Nuklearmedizin gebracht. Dort macht ein Apparat Bilder von meinem radioaktiv markierten Wächterlymphknoten. Eine 50x40cm Platte„Tag der OP – alles gut überstanden – keine Lymphknoten befallen 👌👌👌“ weiterlesen

OP-Vorbereitungen, Überraschung

Dienstag, 11.09.2018 10:00 BHS Aufnahme auf Station 4E (Plastische Chirurgie) meine Schwester begleitet mich. Essenszettel ausfüllen und Horneder Screening ausfüllen (Check ob man psychotherapeutische Hilfe benötigt) Dann komm ich gleich auf Zimmer 6. Die Schwestern machen ein ausführliches Aufnahmegespräch, und dann kommt die Stationsärztin um mich durchzuchecken. Ich erzähle von meinen Halsschmerzen die letzten 2„OP-Vorbereitungen, Überraschung“ weiterlesen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Erste Schritte